Sprungziele
Inhalt

Aktuelle Regelungen für Schulen


  • Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen findet statt
  • "Unveränderte Regeln bei unveränderter Infektionslage"
    = Änderungen zu den bestehenden Maßnahmen erfolgen nur, wenn aus   
       epidemiologischen Gründen notwendig und infektionsrechtlichen Gründen
       möglich

  • Wenn keine Hotspotregelungen greifen, bleibt alles wie gewohnt:
    • Keine Maskenpflicht
    • Anlassbezogene Testung (bei Symptomen in der Häuslichkeit)
    • Keine definierten Gruppen
    • Keine Reiserückkehrer-Bescheinigung
    • Kein verpflichtender Hygieneplan

  • Wenn die Hotspot-Regeln an Schulen greifen, gelten folgende Maßnahmen:
    • Maskenpflicht in der Schule (nicht am Platz),
    • Anlasslose Testung: 2 mal wöchentlich
    • Schüler- und Fahrausweis als Testnachweis außerhalb der Schule
    • (vorerst) keine definierten Gruppen
    • (vorerst) keine Reiserückkehrer-Bescheinigung



  • Anlassbezogene Testung: 
    • Bedarfsorientierte Testung in der Schule bei Vorliegen von mit COVID-19 zu vereinbarenden Symptomen
    • Es ist vorgesehen, dass die Testungen in der Häuslichkeit erfolgen.
    • Bei anhaltender Symptomatik ist eine erneute Testung an jedem weiteren zweiten Tag notwendig.
    • Sofern das Testergebnis eines Selbsttests positiv ausfällt, ist das Betreten der Schule nur nach einem negativen PCR-Test gestattet 
    • Nach Beendigung der Absonderung ist kein negativer PCR-Test zum Betreten der Schule notwendig


  • Wesentliche Maßnahmen zum (regelmäßigen) Lüften:
    • Während des Unterrichts: im zeitlichen Abstand von 20 Minuten
      für etwa 3 bis 5 Minuten Stoßlüften (Fenster weit öffnen)
    • In den Pausen: Querlüften (Durchzug)
    • Lüften nach jedem Wechsel der Unterrichtsräume (Stoß- oder Querlüften)

  • Drei-Phasenmodell ist für das Schuljahr 2022/2023 gültig. Es entscheiden die Schulen auf Grundlage des verfügbaren Personals, welche Beschulungsformen umgesetzt werden.

    Schulen in Phase 1:
    Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung ist möglich - aufgrund der Erkältungssaison wird das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung empfohlen

    Schulen in Phase 2:
    Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung ab Jahrgangsstufe 5 empfohlen
    Personen mit einem besonderen Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf wird das Tragen einer FFP2-Maske empfohlen

    Schulen in Phase 3:
    Derzeit besteht keine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung in Innenräumen.
    Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung ab Jahrgangsstufe 5 empfohlen 


  • Für die Durchführung der Testungen der Schüler/-innen gelten die bestehenden Verfahren:
    1. Testung mittels eines anerkannten Selbsttests in der Schule unter Begleitung der Lehrkräfte
    2. Testung in einem Schnelltestzentrum bzw. in einer anerkennten Teststelle (Bsp. Apotheken) und Vorlage der Bescheinigung in der Schule
    3. Testung in der Häuslichkeit und Vorlage der Bestätigung der Erziehungsberechtigten oder volljährigen Schüler/-innen über ein negatives Testergebnis


Anleitung zum Corona-Selbsttest bei Kindern - So können Eltern zu Hause einen Corona-Test bei Ihrem Kind durchführen


Weitere Informationen

nach oben zurück