Sprungziele
Inhalt

Kita-Öffnungen ab 17. Mai – Stichtag im LK VG entscheidet

Gemäß § 7 der aktuellen Corona-KiFöVO M-V entscheidet der 7-Tages-Inzidenzwert, veröffentlicht durch das Robert-Koch-Institut unter www.rki.de/covid-19-inzidenzen.de über die Organisation und Durchführung der KiTa-Förderung im Landkreis ab dem 17. Mai 2021. 

Der Inzidenzwert des Landkreises Vorpommern-Greifswald zum Stichtag 12. Mai 2021 entscheidet über die Art der Vor-Ort-Kinderbetreuung in Krippen, Kindertagesstätten, Kindertagespflege und Horten.

Für den Betrieb von Krippen, Kindertagesstätten, der Kindertagespflege und der Horte im LK V-G gilt ab dem 17. Mai somit die Stufe "Schutzphase mit Elterntestung" – vgl. Punkt 2

  1. Liegt die 7-Tage-Inzidenz unter 100 gilt Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen
    Alle Kinder dürfen die Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen besuchen.
     
  2. Liegt die 7-Tage-Inzidenz über 100 und unter 165 gilt eine Schutzphase mit Umfeldtestung.
    Als zusätzliche Schutzmaßnahme wird als Voraussetzung für den Besuch der Krippe, des Kindergartens oder der Kindertagespflegestelle durch die Kinder eine Testpflicht der Eltern eingeführt.
    Den Hort können nur diejenigen Kinder besuchen, die an den entsprechenden Tagen die Grundschule im Rahmen des Wechselunterrichts besuchen oder an der schulischen Notbetreuung teilnehmen.
    Gemäß § 9 Absatz 4 der Corona-KiföVO M-V gilt für die Elterntestung folgendes:
     
    • mindestens ein Elternteil lässt sich zweimal die Woche testen oder testet sich selbst
    • zwei Elternteile testen sich selbst oder lassen sich jeweils einmal in der Woche testen
     
    Die Testung sollte nicht an zwei aufeinanderfolgenden Tagen erfolgen. Die Verpflichtung kann erfüllt werden, in dem die Eltern zweimal in der Woche einen Nachweis beibringen durch:
     
    • eine Bescheinigung über einen Antigen-Schnelltest oder einen anderen Test auf das Coronavirus SARS-CoV-2 mit negativem Testergebnis, der in einem Testzentrum, einer Arztpraxis oder an anderer zulässiger Stelle durchgeführt wurde
    • eine Selbsterklärung (siehe Formular Selbsterklärung) über einen zu Hause durchgeführten Selbsttest auf das Corona-Virus SARS-CoV-2 mit negativem Testergebnis oder
    • eine Bescheinigung des Arbeitgebers, dass bei beschäftigten unter Begleitung die Duchführung eines Schnelltests oder eines Selbsttests veranlasst wurde und das Ergebnis negativ war. (Formular).
     
    Die Nachweispflicht entfällt, sofern beide Elternteile oder der alleinerziehende Elternteil die Ausnahmeregelung – vollständiger Impfschutz - nach § 1b der Corona-Landesverordnung erfüllen.
    Die Schutzphase (100 – 165) endet gemäß § 9 Abs. 3 der Corona-KiFöVO M-V, wenn der Landkreis an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen die 7-Tagesinzidenz über 100 unterschreitet. Ab dem übernächsten Tag tritt die Schutzphase dann außer Kraft. Sonn- und Feiertage unterbrechend nicht die Zählung.
     
  3. Liegt die Inzidenz über 165 gilt das Besuchsverbot und die Notfallbetreuung

Alle erforderlichen Informationen, Formulare und Dokumente stellt das zuständige Landesministerium hier bereit.

Wichtige Formulare für Eltern

Gesundheitsbestätigung in der Kindertagesförderung

Selbsterklärung eines negativen Testergebnisses der Eltern (Schutzphase)

Formular Erklärung Reiserückkehrer Risikogebiet Selbsterklärung zur diagnostischen Abklärung COVID-19 FAQ Kita und Corona (inklusive FAQ zum Fließschema) Corona-Fall in der Kita - Handlungsempfehlungen für Eltern.pdf

Neufassung der Corona-Kindertagesförderungsverordnung

Aktuelle Corona-KiföVO (Gesetz- und Verordnungsblatt)

Übersicht der inzidenzbasierten Stufen:

Quelle: Kita-Stufen-Hygienehinweise ab 17.05.2021, Seite 3

nach oben zurück