Sprungziele
Inhalt

Reiseverkehr

Die Coronavirus-Einreiseverordnung (CoronaEinreiseV) des Bundes, mit der 6. Änderung vom 26. August 2022, regelt bundesweit die Einreiseanmeldung, Testnachweis- und Quarantänepflichten für den Reiseverkehr. 

Allgemeine Regelungen: 

  • Aussetzen der 3G-Regel: Einreisende müssen nicht mehr nachweisen, dass sie geimpft, genesen oder getestet sind.
  • Abschaffung der Hochrisikogebiete
  • Einreise mit anderen Impfstoffen möglich: Alle von der WHO gelisteten Impfstoffe werden anerkannt. Ein Nachweis ist nur bei der Einreise aus einem Virusvariantengebiet notwendig. 

++ Eine Liste der derzeit ausgewiesenen Risikogebiete des RKI ++

Die aktuellen Bestimmungen gemäß der CoronaEinreiseV werden in der nachfolgenden Tabelle zusammengefasst:

Einreise ...Geltende Regelungen
 ... aus dem Ausland, das laut dem RKI als sonstige Gebiete ausgewiesen ist
... aus einem
Virusvariantengebiet
  • Anmelde- und Testnachweispflicht 
  • Einreisende ab 12 Jahren müssen über einen PCR-Testnachweis verfügen (Antigen-Schnelltests werden nicht anerkannt)
  • Nach der Ankunft können PCR-Testungen durch das zuständige Gesundheitsamt am Flughafen oder am Ort der Absonderung/ Quarantäne angeordnet werden. 
  • Quarantänepflicht von 14 Tagen, die auch für geimpfte und genesene Personen gilt (Verkürzung ist nicht möglich.)
  • Ausnahme: wenn das betroffene Virusvariantengebiet während der Absonderungszeit in Deutschland abgestuft wird, dann kann die Quarantäne vorzeitig beendet werden
  • Beförderungsverbot
Weitere Informationen zu Risikogebieten, Anmelde- und Nachweispflichten sowie zur Einreise-Quarantäne: FAQ für Reisende 
nach oben zurück