Sprungziele
Inhalt

Tourismus und Reisen

Reiseverkehr

Die Coronavirus-Einreiseverordnung (CoronaEinreiseV) des Bundes, mit der 4. Änderung vom 27. April 2022 (bis 31.05.2022), regelt bundesweit die Einreiseanmeldung, Testnachweis- und Quarantänepflichten für den Reiseverkehr. 
Die CoronaEinreiseV beinhaltet eine generelle Nachweispflicht, unabhängig vom Verkehrsmittel und unabhängig davon, ob eine Voraufenthalt in einem Hochrisiko- bzw. Virusvariantengebiet stattgefunden hat. 

Hinweis: Bisher werden keine Länder mehr als Corona-Hochrisikogebiet eingestuft. 

Allgemeine Regelungen: 

  • allgemeine 3G-Nachweispflicht (geimpft, genesen oder getestet) für alle Personen ab 12 Jahren (Testnachweispflicht besteht generell, egal ob ein Land als Hochrisikogebiet eingestuft ist oder nicht)
  • Das negative Testergebnis darf zum geplanten Zeitpunkt der Einreise max. 48 Stunden alt sein
  • Hochrisikogebiete sind nur noch solche Gebiete, in denen eine gefährlichere Virusvariante als Omikron verbreitet ist
  • Kinder unter 12 Jahren müssen keinerlei Nachweis erbringen
  • Kinder zwischen 6 und 12 Jahren können die Quarantäne sofort durch ein negatives Testergebnis beenden (Kann dies nicht vorgewiesen werden, endet die Quarantäne automatisch nach 5 Tagen.)
  • Kinder unter 6 Jahren sind nicht Quarantänepflichtig
  • Ausnahmen von der Einreisequarantänepflicht: Besuch von engen Verwandten, Ehepartnern oder Lebensgefährten, wenn man nicht zusammenlebt oder Personen, die wegen eines dringenden medizinischen Eingriffes einreisen

++ Eine Liste der derzeit ausgewiesenen Risikogebiete des RKI ++

Die aktuellen Bestimmungen gemäß der CoronaEinreiseV werden in der nachfolgenden Tabelle zusammengefasst:

Einreise ...Geltende Regelungen
 ... aus dem Ausland, das laut dem RKI als sonstige Gebiete ausgewiesen ist

... aus einem
Hochrisikogebiet

  • Es besteht eine Anmeldepflicht vor der Einreise über www.einreiseanmeldung.de
  • Sollte aufgrund technischer Ausstattung/Störung eine digitale Einreiseanmeldung nicht möglich sein, muss eine Ersatzmitteilung in Papierform erfolgen 
  • 3G-Nachweispflicht bei der Einreise (Vorlage des Impf-, Test- oder Genesenennachweises)
  • Absonderungspflicht für 10 Tage 
  • Impf- und Genesenennachweise können einen negativen Testnachweis bei der Einreise ersetzen und von der Einreisequarantäne befreien
  • Es besteht die Möglichkeit zur Verkürzung der Quarantäne: 
    -> wenn der Impf- oder Gene-
    senennachweis der Digitalen Einreiseanmeldung übermittelt wird, endet die Quarantäne mit Zeitpunkt der Übermittlung (werden Impf- oder Genesenennachweis vor der Einreise übermittelt, ist keine Quarantäne erforderlich)
    -> Im Fall der Übermittlung eines Testnachweises (Schnelltestzentrum) darf die Testung frühestens 5 Tage nach der Einreise erfolgt sein (die Quarantäne endet dann frühestens mit Ablauf des fünften Tages)
  • Für Kinder, die das 6. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, entfällt die Quarantänepflicht. 
  • Für Personen, zwischen 6 und 12 Jahren, die Genesenen- oder Impfnachweis übermittelt haben, endet die Quarantäne 5 Tage nach der Einreise automatisch oder mit Übermittlung des Testnachweises vor dem Ablauf von 5 Tagen 
  • Es besteht kein Beförderungsverbot
  • Ausnahme: Wenn das betroffene Hochrisikogebiet während der Absonderungszeit in Deutschland auf ein sonstiges Gebiet abgestuft wird, dann kann die Quarantäne vorzeitig beendet werden
... aus einem
Virusvariantengebiet
  • Anmelde- und Testnachweispflicht 
  • Einreisende ab 12 Jahren müssen über einen PCR-Testnachweis verfügen (Antigen-Schnelltests werden nicht anerkannt)
  • Nach der Ankunft können PCR-Testungen durch das zuständige Gesundheitsamt am Flughafen oder am Ort der Absonderung/ Quarantäne angeordnet werden. 
  • Quarantänepflicht von 14 Tagen, die auch für geimpfte und genesene Personen gilt (Verkürzung ist nicht möglich.)
  • Ausnahme: wenn das betroffene Virusvariantengebiet während der Absonderungszeit in Deutschland abgestuft wird, dann kann die Quarantäne vorzeitig beendet werden
  • Beförderungsverbot
Weitere Informationen zu Risikogebieten, Anmelde- und Nachweispflichten sowie zur Einreise-Quarantäne:

FAQ für Reisende 

Informationen für Gäste und Gastgeber

Herzlich Willkommen im Landkreis Vorpommern-Greifswald!


Um gemeinsam gesund zu bleiben, sind weitere Schutzmaßnahmen und die Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregelungen erforderlich. Im Folgenden finden Sie wichtige Hinweise für Gäste und Gastgeber des Landkreises Vorpommern-Greifswald. Alle geltenden Auflagen sind in der Corona-Landesverordnung M-V festgeschrieben.


Hinweise für die Branchen – Schutzstandards für Gäste und Gastgeber

Sicherer Tourismus im Mecklenburg-Vorpommern
Der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern und die touristischen Fachverbände stellen Schutzstandards für die unterschiedlichen touristischen Anbietergruppen bereit.

Die Schutzstandards werden fortlaufend an die aktuelle Lage, insbesondere die Regelungen der Landesregierung und gesetzlichen Festlegungen der Corona-Landesverordnung angepasst.

Auf den Branchen-Info-Seiten finden Touristiker Hinweise und Empfehlungen zu geltenden Schutz- und Hygieneanforderungen für:

  • Gastronomie und Schankwirtschaften
  • Hotels, Pensionen und Gasthöfe
  • Campingbetriebe
  • Ferienunterkünfte (Ferienwohnungen, Ferienhäuser, Ferienzimmer)
  • Jugendherbergen und Gruppenunterkünfte
  • Bootscharter, Marinas, und Sportboothäfen
  • Kindereinrichtungen in touristischen Betrieben
  • Verleiher und Tourenanbieter
  • Veranstaltungen
  • Freizeitparks
  • Touristeninformationen
  • Museen, Galerien, Ausstellungen
  • Gästeführungen
  • Bustouristik
  • Wellness-Einrichtungen
  • Pferdebetriebe
  • Hinweise für Wasserhygiene, Reinigung, Desinfektion

sowie weitere Orientierungshilfen, Mustervorlagen, Hinweise zum Datenschutz, zur erforderlichen Dokumentation der Kontaktdaten

Hinweis:









nach oben zurück