Sprungziele
Inhalt

Reiseverkehr

Die Coronavirus-Einreiseverordnung (CoronaEinreiseV) des Bundes, mit der 2. Änderung vom 22. Dezember 2021, regelt bundesweit die Einreiseanmeldung, Testnachweis- und Quarantänepflichten für den Reiseverkehr. 
Die CoronaEinreiseV beinhaltet eine generelle Nachweispflicht, unabhängig vom Verkehrsmittel und unabhängig davon, ob eine Voraufenthalt in einem Hochrisiko- bzw. Virusvariantengebiet stattgefunden hat. 

Die allgemeine 3G-Nachweispflicht (getestet, geimpft oder genesen) gilt für alle Personen ab 6 Jahren. Die Testung darf zum Zeitpunkt oder zum geplanten Zeitpunkt Einreise nach Deutschland max. 48 Stunden zurückliegen. Kinder unter 6 Jahren sind von der Nachweispflicht befreit, 

Die aktuellen Bestimmungen gemäß der CoronaEinreiseV werden in der nachfolgenden Tabelle zusammengefasst:


Einreise ...Geltende Regelungen
 ... aus dem Ausland, das laut dem RKI als sonstige Gebiete ausgewiesen ist

... aus einem
Hochrisikogebiet

  • Anmeldepflicht vor der Einreise über www.einreiseanmeldung.de
  • Sollte aufgrund technischer Ausstattung/Störung eine digitale Einreiseanmeldung nicht möglich sein, muss eine Ersatzmitteilung in Papierform erfolgen 
  • 3G-Nachweispflicht bei der Einreise (Impf-, Test- oder Genesenennachweis)
  • Absonderungspflicht für 10 Tage 
  • Impf- und Genesenennachweise können einen negativen Testnachweis bei der Einreise ersetzen und von der Einreisequarantäne befreien
  • Verkürzung der Quarantäne: 
    Tag 1: Impf-, Genesenen- oder negativer Testnachweis der Digitalen Einreiseanmeldung übermittelt wird (Quarantäne endet mit Zeitpunkt der Übermittlung)
    -> werden Impf- oder Genesenennachweis vor der Einreise übermittelt, ist keine Quarantäne erforderlich 
    Tag 5: Im Fall der Übermittlung eines Testnachweises darf die zugrundeliegende Testung frühestens 5 Tage nach der Einreise erfolgt sein 
  • Kinder, die das 6. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, endet die Absonderung 5 Tage nach der Einreise automatisch
  • kein Beförderungsverbot
  • Ausnahme: wenn das betroffene Hochrisikogebiet während der Absonderungszeit in Deutschland auf ein sonstiges Gebiet abgestuft wird, dann kann die Quarantäne vorzeitig beendet werden
... aus einem
Virusvariantengebiet
  • Anmelde- und Testnachweispflicht 
  • Einreisende ab 6 Jahren müssen über einen PCR-Testnachweis verfügen (Antigen-Schnelltests werden nicht anerkannt)
  • Nach der Ankunft können PCR-Testungen durch das zuständige Gesundheitsamt am Flughafen oder am Ort der Absonderung/ Quarantäne angeordnet werden. 
  • Quarantänepflicht von 14 Tagen, die auch für geimpfte und genesene Personen gilt (Verkürzung ist nicht möglich.)
  • Ausnahme: wenn das betroffene Virusvariantengebiet während der Absonderungszeit in Deutschland abgestuft wird, dann kann die Quarantäne vorzeitig beendet werden
  • Beförderungsverbot
Weitere Informationen zu Risikogebieten, Anmelde- und Nachweispflichten sowie zur Einrese-Quarantäne:

FAQ zur digitalen Einreiseanmeldung, Nachweispflicht und Einreisequarantäne

nach oben zurück