Sprungziele
Inhalt
Datum: 03.12.2021

Gemeinsame Pressemitteilung des Landkreises Vorpommern-Greifswald und der Polizeiinspektion Anklam anlässlich mehrerer Versammlungen am 06. Dezember 2021 in Greifswald

Am kommenden Montag, 06. Dezember 2021, finden in der Universitäts- und Hansestadt Greifswald insgesamt sieben Versammlungen statt, die beim Landkreis Vorpommern-Greifswald als ein Aufzug und sechs Mahnwachen angemeldet wurden.


Aus diesem Grund ist im Stadtgebiet von Greifswald mit Beeinträchtigungen zu rechnen. Eine Übersicht der bis heute angemeldeten Versammlungen sehen Sie unten.

In der Zeit von 17:30 bis 22:00 Uhr wird es vor allem im Bereich der Hans-Beimler-Straße, Anklamer Straße, Wolgaster Straße, Walther-Rathenaus-Straße sowie am Platz der Freiheit zu erheblichen Verkehrseinschränkungen kommen. Dabei werden auch temporäre Vollsperrungen eingerichtet, weshalb empfohlen wird, den Bereich weiträumig zu umfahren.

Darüber hinaus werden am 06. Dezember 2021 von 17:30 bis 22:00 Uhr der Südbahnhof und die angrenzenden Straßen in diesem Bereich (Hans-Beimler-Straße und Heinrich-Hertz-Straße) für den Kfz-Verkehr gesperrt sein. Die Zufahrt zum REWE- und Penny-Supermarkt aus Richtung Schönwalder Landstraße sowie die Ausfahrt vom Fliederweg wird gewährleistet.

Außerdem wird ein temporäres Halt- und Parkverbot in der Wendeschleife der Robert-Blum-Straße eingerichtet. Alle Anwohner und Gäste werden daher gebeten, auf die umliegenden Parkflächen auszuweichen. Alle zeitweiligen und grundsätzlichen Beschilderungen in der Innenstadt sind unbedingt zu beachten. Auch im öffentlichen Personennahverkehr ist in der Zeit von 17:30 bis 22:00 Uhr mit Einschränkungen zu rechnen.

Die Polizeiinspektion Anklam wird anlässlich der Versammlungen am 06. Dezember 2021 in Greifswald und zum Schutz des Grundrechtes auf Versammlungsfreiheit einen Polizeieinsatz durchführen. Besondere Beachtung finden hierbei die geltenden Regelungen im Zusammenhang mit der Bekämpfung der Corona-Pandemie.

Die Pressestelle der Polizeiinspektion Anklam wird am 06. Dezember 2021 ab 17:00 Uhr unter der Rufnummer 03971 251-3040 erreichbar sein.

Bereits im Vorfeld appellieren Landkreis und Polizei an alle Versammlungsteilnehmerinnen und -teilnehmer:
- Beachten Sie die geltenden Hygieneregeln!
- Halten Sie, soweit möglich, den Mindestabstand ein!
- Tragen Sie eine medizinische Maske!
- Nehmen Sie Ihr Recht auf freie Meinungsäußerung friedlich in Anspruch!
- Folgen Sie den Anweisungen der Einsatzkräfte!

nach oben zurück