Sprungziele
Inhalt

Gesund bleiben – Sicherer Tourismus – eine Handlungshilfe

Gemäß der gültigen Corona-Landesverordnung dürfen Beherbergungsstätten in Mecklenburg-Vorpommern Übernachtungsgäste nicht unterbringen, die aus einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt kommen, wo in den letzten sieben Tagen vor der Einreise die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner höher als 50 war (Inzidenz_7T), es sei denn sie verfügen über ein ärztliches Zeugnis in deutscher oder englischer Sprache, welches bestätigt, dass keine Anhaltspunkte für das Vorliegen einer Infektion mit dem Coronavirus SARSCoV-2 vorhanden sind. Die Stadtstaaten, kreisfreien Städte und Landkreise übermitteln täglich die Anzahl der Neuinfektionen an das RKI. Das RKI gibt anhand der übermittelten Fälle jeden Tag neu die Inzidenz_7T bekannt. Dieser Bericht enthält die Postleitzahlen der betroffenen Gebiete.(1) 

Die Verordnung der Landesregierung zur Corona-Lockerungs-LVO MV und zur Änderung der Quarantäneverordnung vom 7. Juli 2020 in Mecklenburg-Vorpommern (Corona-LVO MV) regelt in § 4 Beherbergung und § 5 Reisen nach Mecklenburg-Vorpommern die Rechte und Pflichten für Gastgeber und Gäste vor dem Hintergrund des aktuellen Pandemiegeschehens.
Die touristische Einreise nach M-V und somit auch in unseren Landkreis Vorpommern-Greifswald unterliegt derzeit Beschränkungen und Auflagen.

  • Gäste, die nach M-V einreisen wollen, müssen sich im Vorfeld ihres Urlaubsantritts über die Einstufung ihrer Wohnsitzregion und des Anreisegebietes als mögliches Risikogebiet (2) und damit verbundene Auflagen (3) im Rahmen einer Einreise nach M-V informieren.
  • Gastgeber haben die Verpflichtung, sich nachweislich vor Anreise der Gäste zu vergewissern, ob deren Herkunftsregion als Risikoregion eingestuft wurde und sich vor Ankunft der Gäste aus Risikogebieten mit diesen abzustimmen, um eine reibungslose Anreise als auch eine statthafte Beherbergung im Sinne der Landesverordnung zu gewährleisten.

Diesbezügliche Informationsquellen für Gastgeber und Gäste stellen sowohl das Landesamt für Gesundheit und Soziales M-V unter der Rubrik “Informationen für Beherbergungsstätten“ als auch die Informationsseiten des Robert-Koch-Instituts tagesaktuell zur Verfügung.

Anzuraten ist eine dauerhafte und abgestimmte Informationsbereitstellung zu den Einreiseauflagen auf allen Buchungsportalen sowie auf den Homepages der Beherbergungsbetriebe. Empfohlen wird ebenfalls die Information der Gäste durch die Gastgeber im Zuge der Buchungsbestätigung. So kann nachweislich sichergestellt werden, dass alle Beteiligten vor Urlaubsantritt zu Auflagen und Pflichten in Kenntnis gesetzt wurden.

Verstöße gegen die Corona-Lockerungs-LVO M-V und die Quarantäneverordnung werden als Ordnungswidrigkeiten geahndet.


(1) Auszug aus dem täglichen Bericht mit Informationen für das Gästemanagement des Landesamtes für Gesundheit und Soziales in Mecklenburg-Vorpommern - Dienstag, den 23.06.2020
(2) Land, Landkreis oder kreisfreien Stadt, in dem in den letzten sieben Tagen vor Einreise die Zahl der Neuinfektionen laut den Veröffentlichungen des Robert-Koch-Institutes pro 100.000 Einwohner höher als 50 ist.
(3) Nachweispflicht der Symptomfreiheit durch ärztliches Zeugnis gemäß § 5 Absatz 8 Corona-Lockerungs-LVO MV

nach oben zurück